Baustoffgroßhändler setzt auf die Potenziale der Digitalisierung

Mit der sukzessiven Implementierung eines neuen ERP-Systems sowie einer branchenspezifischen Lagerverwaltungssoftware hat Nowebau ihre Geschäftsprozesse in Großefehn auf eine neue, leistungsstarke und solide Basis gestellt.

Branche: Baustoffgroßhandel

Über die Zentrallager Nowebau GmbH & Co. KG

  • Firmensitz in Großefehn
  • 87 Standorte
  • 2.000 Mitarbeiter in der Nowebau Gruppe
  • 80.000 m² Fläche
  • 10.000 Paletten-Stellplätze
  • Liefert an 100+ Kunden 2x pro Woche
  • ca. 80.000 Tonnen Ware im Jahr verfrachtet

Ausgangslage

Bis September 2017 erfolgte die Steuerung der Intralogistik allein über die ERP-Software, welche auch ein Modul für die Lagerbestandsführung beinhaltet. „Nachteilig war allerdings, dass ausgedruckte Touren- und Picklisten im Umlauf waren und hierbei spezielle Kenntnisse hinsichtlich der Bestände und deren Lagerplätze gefragt waren“, berichtet Marco Emken, Geschäftsführer vom Zentrallager Nowebau . „Erschwerend hinzu kam der immense Zeitdruck, dem vor allem ungeschulte Mitarbeiter kaum Stand halten konnten.“ Auch hätte im Rahmen der Kundenbetreuung oftmals die Frage im Raum gestanden, ob die durch das ERP-System signalisierte Verfügbarkeit in der Realität auch tatsächlich gegeben war.

(LVS) pL-Store® Techline mit vorprogrammierte Schnittelle im ERP

Diese Softwarelösung für die Lager- und Materialflusssteuerung wurde speziell für die Baustoff- und Sanitärbranche sowie den technischen Großhandel konzipiert und deckt deren besonderes Anforderungsprofil bereits im Standard ab.
Seit dem Go-Live werden sämtliche Intralogistikprozesse ausschließlich über pL-Store® Techline gesteuert. Die Software kommuniziert hierbei mit dem ERP-System, über das eingehende Bestellungen erfasst und an das LVS übermittelt werden.
Durch die sofortige Übertragung jeder einzelnen Bestellung können die Verantwortlichen die Kommissionierung vorbereiten und die benötigen Waren an einem speziellen Lagerplatz innerhalb der Hallen sammeln.

Gutes noch besser ausgestaltet und zukunftssicher ausgerichtet

Ein weiterer und für das Baustoffhandelsunternehmen zugleich entscheidender Vorteil von pL-Store® Techline ist die Mehrmandanten-Fähigkeit des Lagerverwaltungssystems. Bei deutlich gestiegener Informationstiefe seien darin sowohl individuelle Geschäftsprozesse, die sich flexibel modellieren lassen, als auch der jeweilige Auftragsstatus klar differenziert abgebildet. Wichtig war auch, dass Prozesse nicht komplett neu aufgesetzt werden mussten, sondern bewährte Verfahren heute systemunterstützt schneller und sicherer als zuvor abgewickelt werden können.

«Mit dem Umstieg auf beleglose Kommissionierung hat die Zettelwirtschaft ein Ende und über das Lagerverwaltungssystem ist Bestandssicherheit gewährleistet, sodass auch die Beladevorgänge deutlich zielgerichteter und effizienter gestaltet werden können.»

Marco Emken, Geschäftsführer Zentrallager Nowebau GmbH & Co. KG
Schließenx
proLogistik Holding GmbH Fallgatter 1 D-44369 Dortmund +49 (0) 231 5194-0 +49 (0) 231 5194-4900 info@prologistik.com www.prologistik-group.com
Schließenx
Schreib uns!

Du hast Fragen? Dann zöger nicht, uns anzusprechen. Wir sind gerne für Dich da.

info@prologistik.com

proLogistik Holding GmbH Fallgatter 1 D-44369 Dortmund +49 (0) 231 5194-0 +49 (0) 231 5194-4900 info@prologistik.com www.prologistik.com
Schließenx
This site is registered on wpml.org as a development site.